Bedarf an Regulierungs- und Riskmanagement forciert das Recruiting für Finanzdienstleister

Bedarf an Regulierungs- und Riskmanagement forciert Recruiting

Die Stellenbesetzung für den Bereich Banking und Financial Services im Jahr 2016 war hauptsächlich bestimmt von dem Vorsatz der Unternehmen, rentabel zu bleiben – in einem Umfeld, das geprägt war von ständig wachsenden Regulierungsbestimmungen und kontrollierter Risikoabwägung. Konsequenterweise fokussierten sich Unternehmen im Finanzdienstleistungsbereich in der Schweiz bei den Einstellungen sowohl auf umsatzgenerierende Positionen als auch auf Besetzungen im regulatorischen Bereich für Risk, Legal und Compliance. Dies geht aus der globalen Gehaltsstudie 2017 hervor, die Robert Walters zu Beginn des Jahres veröffentlicht hat.

Kenntnisse zahlreicher neue Regulierungsvorschriften werden vorausgesetzt

Für Positionen im Bereich Legal und Compliance werden 2017 Juristen gesucht, die sich auf für die Umsetzung der Regulierungsvorschriften in der Schweiz spezialisiert haben. Aufgrund der wachsenden Kooperation zwischen Europäischer Union und der Schweiz wurden Massnahmen in die Wege geleitet, das Schweizer Bankgeheimnis abzuschaffen. Dafür benötigten Finanzdienstleistungsunternehmen verstärkt Professionals für ihre Legal- und Compliance-Abteilungen, um sicherzustellen, dass vor allem die Anti-Geldwäscherichtlinien sowie alle Themen, die die grenzüberschreitenden und regulatorischen Bereiche betreffen, konform mit allen neuen Rechtsvorschriften abgewickelt werden.

Resultierend aus den regulatorischen Anforderungen der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA), beispielsweise ein Grossprojekt wie das Abkommen zur Umsetzung des sogenannten Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) umzusetzen, wurden für Compliance, Legal und Projektmanagement auch Interimsmanager eingestellt

Die Gehälter im Finanzdienstleitungsbereich bleiben 2017 stabil

Für Positionen im Bereich Legal und Compliance werden 2017 Juristen gesucht, die sich auf für die Umsetzung der Regulierungsvorschriften in der Schweiz spezialisiert haben. Eine lebhafte Nachfrage erwarten wir auch für Riskmanagement-Experten, die über solide IT-Kenntnisse verfügen sowie die Fähigkeit, notwendige technische Anforderungen im Geschäftsalltag umzusetzen.

Nick Dunnett, Geschäftsführer von Robert Walters Schweiz und Deutschland, konstatiert: „Insgesamt bleiben die Gehälter im Finanzdienstleistungsbereich 2017 stabil. Eine Ausnahme bilden die  Spezialisten für Risk, Legal und Compliance, die bei der Übernahme von neuen Positionen signifikante Gehaltsverbesserungen erzielen können.“

Die Tageshonorare für Interimsmanager bleiben auch in 2017 weitgehend konstant. In einigen Fällen reagieren Unternehmen jedoch auch kostenbewusst und zahlen für Generalisten weniger Gehalt als für Spezialisten. 

Unsere aktuellen Stellenangebote im Bereich Banking & Financial Services finden Sie hier

Globale Gehaltsstudie

Read more »

Aktuelle Stellenangebote