de

Leistungen

Schweizere führende Arbeitgeber vertrauen uns, wenn es darum geht, schnelle und effiziente Personallösungen zu finden, die genau auf ihre Anforderungen zugeschnitten sind. Entdecken Sie unser breites Angebot an massgeschneiderten Dienstleistungen und Informationsmaterialien.

Weiterlesen

Über uns Robert Walters Switzerland

Seit unserer Gründung im Jahr 2009 ist unsere Überzeugung dieselbe geblieben: die Personalberatung ist für uns mehr als nur ein Job. Wir wissen, dass hinter jeder Karrierechance die Möglichkeit steht, das Leben von Menschen zu verändern.

Mehr erfahren

Starte deine Karriere bei uns

Werden Sie Teil unseres globalen Teams aus kreativen Köpfen, Problemlösern und Vordenkern. Wir bieten flexible Aufstiegschancen, eine dynamische Unternehmenskultur und nationale, wie auch internationale Trainings und Schulungen.

Learn more
Jobs

Unsere spezialisierten Experten hören Ihnen zu und teilen Ihre Geschichte mit den renommiertesten Unternehmen in der Schweiz. Lassen Sie uns gemeinsam das nächste Kapitel Ihrer Karriere aufschlagen.

Aktuelle Jobs
Leistungen

Schweizere führende Arbeitgeber vertrauen uns, wenn es darum geht, schnelle und effiziente Personallösungen zu finden, die genau auf ihre Anforderungen zugeschnitten sind. Entdecken Sie unser breites Angebot an massgeschneiderten Dienstleistungen und Informationsmaterialien.

Weiterlesen
Über uns Robert Walters Switzerland

Seit unserer Gründung im Jahr 2009 ist unsere Überzeugung dieselbe geblieben: die Personalberatung ist für uns mehr als nur ein Job. Wir wissen, dass hinter jeder Karrierechance die Möglichkeit steht, das Leben von Menschen zu verändern.

Mehr erfahren

Starte deine Karriere bei uns

Werden Sie Teil unseres globalen Teams aus kreativen Köpfen, Problemlösern und Vordenkern. Wir bieten flexible Aufstiegschancen, eine dynamische Unternehmenskultur und nationale, wie auch internationale Trainings und Schulungen.

Learn more

Sollten Sie ein Gegenangebot Ihres Arbeitgebers annehmen?

Nachdem Sie eine neue Stelle gefunden haben, müssen Sie Ihrem derzeitigen Arbeitgeber Ihre Kündigung übermitteln. Was aber, wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen ein verlockendes Gegenangebot macht, damit Sie bleiben? Ist es klug, darauf einzugehen?  

Die Statistik der Gegenangebote 

Laut der jährlichen Gehaltsumfrage des Schweizer Personalvermittlers Robert Walters würden 51 % der Fachkräfte ein Gegenangebot annehmen. Zu den Hauptgründen für die Annahme eines Gegenangebots gehören eine Gehaltserhöhung, eine Beförderung und mehr Flexibilität.  

Krieg um Talente  

Der Wettbewerb um Talente ist nach wie vor heftig. Unternehmen kämpfen darum, Spitzenkräfte zu gewinnen und zu halten, und wenn sich ein hoch geschätzter Mitarbeiter entschliesst, das Unternehmen zu verlassen, unternehmen die Arbeitgeber oft grosse Anstrengungen, um ihn zu halten. Die Suche nach neuen Mitarbeitern ist zeitaufwändig und kostspielig, so dass sich viele Unternehmen dafür entscheiden, Gegenangebote zu unterbreiten, in der Hoffnung, die Mitarbeiter zum Bleiben zu bewegen.  

Warum ein Gegenangebot annehmen?  

Aus der jüngsten Gehaltsumfrage von Robert Walters geht hervor, dass 18 % der Schweizer Fachkräfte in der Vergangenheit ein Gegenangebot angenommen haben und 51 % in Erwägung ziehen würden, ein solches von ihrem derzeitigen Arbeitgeber anzunehmen. Die wichtigsten Beweggründe sind:  

  • Gehaltserhöhung: 84% der Befragten nannten eine Gehaltserhöhung als entscheidenden Faktor   

  • Beförderung: 44 % der Befragten wurden durch Aufstiegsmöglichkeiten gelockt  

  • Grössere Flexibilität: 32 % der Befragten legten Wert auf mehr Flexibilität. Dazu könnten flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit, die Arbeitszeiten besser an persönliche Verpflichtungen anzupassen, und Optionen für Teilzeitarbeit gehören 

  • Mehr bezahlter Jahresurlaub: 31 % der Befragten fanden mehr bezahlten Jahresurlaub ansprechend. Zusätzlicher Urlaub ermöglicht eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und bietet mehr Möglichkeiten, sich zu erholen, zu reisen oder Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. 

  • Arbeit aus der Ferne: 24 % der Befragten gaben an, dass die Möglichkeit, in Vollzeit aus der Ferne zu arbeiten, sie dazu bewegen könnte, ihren Ausstieg zu überdenken. 

  • Zusätzliche Ausbildung: Der Zugang zu zusätzlicher Aus- und Weiterbildung kann für 16 % der Schweizer Befragten ein wichtiger Anreiz sein 

Christian Atkinson, Country Director bei Robert Walters Schweiz, erklärt: „Auch wenn die Verlockung von unmittelbaren Vorteilen wie einer Gehaltserhöhung oder einer Beförderung gross sein kann, ist es wichtig, diese gegen die langfristigen Karriereziele und die Zufriedenheit am Arbeitsplatz abzuwägen.“  

Warum ein Gegenangebot ablehnen?  

Trotz der attraktiven Aspekte eines Gegenangebots entscheiden sich 49 % der Berufstätigen, dieses nicht anzunehmen. Die Gründe dafür sind unter anderem:  

  • Keine Garantie für künftige Zufriedenheit: 24 % sind der Ansicht, dass ein Gegenangebot keine Garantie für künftige berufliche Zufriedenheit bietet 

  • Langfristige Ziele: Für 15 % der Befragten stimmt die derzeitige Stelle nicht mit ihren langfristigen Karrierezielen überein. 

Christian fügt hinzu: „Es ist wichtig, darüber nachzudenken, ob die Gründe, die Sie dazu veranlasst haben, überhaupt eine neue Stelle zu suchen, durch ein Gegenangebot wirklich berücksichtigt werden.“  

Die Risiken der Annahme eines Gegenangebots  

Interessanterweise verlassen 16 % der Arbeitnehmer, die ein Gegenangebot angenommen haben, ihren Arbeitsplatz innerhalb eines Jahres, während 23 % mehr als fünf Jahre bei ihrem Arbeitgeber bleiben. Dies deutet darauf hin, dass einige Gegenangebote zwar langfristige Lösungen bieten können, dies aber häufig nicht der Fall ist.  

Gehalt ist nicht alles 

Bevor Sie ein Gegenangebot annehmen, sollten Sie alle Faktoren sorgfältig abwägen. Fragen Sie sich selbst:   

  • Anerkennung: Fühlten Sie sich wertgeschätzt und anerkannt, bevor Sie Ihr Ausscheiden ankündigten?  

  • Arbeitszufriedenheit: Kann das höhere Gehalt die fehlende Arbeitszufriedenheit ausgleichen? 

Ein höheres Gehalt mag auf den ersten Blick sehr verlockend erscheinen, aber es sollte nicht der einzige Entscheidungsfaktor sein“, rät Christian. „Wenn Sie in Ihrer Rolle nicht glücklich sind, wird das zusätzliche Geld Sie auf Dauer nicht zufrieden stellen.  

 

Seien Sie egoistisch  

Überlegen Sie, wer mehr von Ihrem Aufenthalt profitiert: Sie oder Ihr Arbeitgeber? Scheuen Sie sich nicht, ein wenig egoistisch zu sein und die Option zu wählen, die für Ihre künftige Karriere am besten ist.  

„Letztlich sollten Sie bei Ihren Karriereentscheidungen Ihre berufliche und persönliche Entwicklung in den Vordergrund stellen. Vergleichen Sie alle Vor- und Nachteile, die ein Gegenangebot mit sich bringt, und achten Sie darauf, dass Ihre Entscheidung mit Ihren langfristigen Karrierezielen übereinstimmt", so Christian abschliessend. 

 

Erfahren Sie mehr.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Stellenangebote oder kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung.

Share this article

Related Solutions

Sign up for job alerts
Salary Survey
Career Advice

Christian Atkinson

Country Director | Robert Walters Schweiz
T: +41 44 809 3513

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Alle anzeigen

Ihr Karrierefortschritt stockt? So befreien Sie sich aus dem goldenen Käfig

Der goldene Käfig ist das Phänomen, bei dem Sie als Angestellter jahrelang in Ihrem Job bleiben, auch wenn Sie nicht zufrieden sind. Der Job fördert Ihre Leidenschaft nicht mehr und bietet keine Erfüllung. Warum verweilen Sie dann in dieser Situation? Wie erkennen Sie diesen Käfig? Und, was noch wic

Weiterlesen

Top-Tipps für den Umgang mit der Nervosität vor dem Vorstellungsgespräch

Die Nervosität vor einem Vorstellungsgespräch ist ganz natürlich, aber mit den Expertenratschlägen des Schweizer Rekrutierungsspezialisten Robert Walters können Sie diese Nervosität in eine positive Kraft verwandeln. Hier erfahren Sie, wie Sie sich effektiv vorbereiten und Ihr Vorstellungsgespräch m

Weiterlesen

5 Vorteile einer Anstellung mit einem Temporärvertrag

Die Entscheidung, eine Position mit einem Temporärvertrag anzunehmen, bringt unbestreitbare Vorteile mit sich. Temporäre Beschäftigungen bieten nicht nur mehr Flexibilität und eine verbesserte Work-Life-Balance, sondern ermöglichen es auch, den Stundenlohn zu erhöhen. Für Schulabgänger stellen tempo

Weiterlesen

I'm Robert Walters, Du auch?

Werde Teil unseres globalen Teams aus kreativen Köpfen, Problemlösern und Vordenkern. Wir bieten flexible Aufstiegschancen, eine dynamische Unternehmenskultur und nationale, wie auch internationale Trainings & Schulungen.